Willkommensgruß an den Frühling- Kerzen mit eigenen Motiven

~Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung~


So langsam darf der Frühling wirklich kommen. Während das Wetter dies eher nicht vermuten lässt, soll zumindest meine Wohnung nun langsam diese Stimmung verbreiten. Nichts scheint also logischer, als Kerzen mit Frühlingsmotiven zu bedrucken.

Los geht´s

Zutaten:

  • Stumpenkerzen (Ich habe bislang immer Weiße genommen. Keine Ahnung, wie das am Ende mit bunten Kerzen ausschaut)
  • Seidenpapier
  • Einsatzbereiter Drucker
  • Föhn
  • Schere, Tesafilm


Schritt 1: Motiv auswählen

Meine Motive habe ich auf dem Laptop gezeichnet (Ich liebe diese Windows Ink Sache, bei der man einfach mit einem Stift auf den Bildschirm zeichnen kann). Man kann aber genauso fertige Bilder im Netz suchen, Fotos benutzen oder ganz wie in der guten, alten Zeit Stift und Papier zur Hand nehmen.

Schritt 2: Bild auf Seidenpapier drucken

Nun sollte man zunächst mal seine Kerzen vermessen und dem Computer sagen, welche Größe die Bilder im Ausdruck haben sollen.
Anschließend schneidet man aus dem Seidenpapier ein Rechteck aus, das etwas kleiner ist, als ein DIN A4 Blatt. Das Seidenpapier wird dann mit Tesafilm auf ein normales Blatt Papier geklebt (damit das mit dem Ankleben einfach funktioniert, ist das Seidenpapier ein wenig kleiner).
So präpariert kann unser Blatt nun in den Drucker gelegt und das Motiv ausgedruckt werden. Mit den ganz normalen Einstellungen hatte mein Drucker noch nie Probleme diese Konstruktion zu bedrucken.

Die Motive wollen nun ausgeschnitten werden. Zumindest bei weißem Papier auf weißer Kerze kann man ruhig ein Rechteck schneiden, das auf die Kerze passt. Den Rand sieht man später kaum.

Schritt 3: Bild und Kerze vereinen

Das Seidenpapier mit dem ausgeschnittenen Bild wird nun auf die Kerze gelegt. Das hält sich meist von alleine schon recht gut, man kann die Ecken auch vorläufig mit einem Streifen Klebeband befestigen und dies später wieder entfernen.

Zuletzt kommt noch der Föhn zum Einsatz. Die Stelle der Kerze, auf der das Seidenpapier liegt, wird so lange mit heißer Luft bepustet, bis das Wachs zu schmilzen beginnt. Es legt sich dann ein Wachsfilm über das Papier, sodass es auf der Kerze befestigt ist.


Die fertige Kerze sollte noch ein paar Minuten in Ruhe abkühlen dürfen.

Vorsicht mit Seidenpapier und Flamme: Ich bin mir nicht sicher, ob es Kerzen gibt, die so runter brennen, dass das Seidenpapier anbrennen kann. Als Vorsichtsmaßnahme dürfen diese Kerzen bei mir nur unter Aufsicht in einem Glas angezündet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: