Gürtel aus zwei Ringen und Stoffresten basteln

~Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung~


Beim Umzug wollte meine Schwester doch tatsächlich die Ringe für die Gardinen einfach wegschmeißen. Zum Glück habe ich sie gerettet um jetzt, Monate später, die Eingebung zu haben, dass sich daraus Gürtel basteln lassen.


Los geht´s



Zutaten:

  • 2 Ringe. Die der Gardinen haben ca. 4 cm Durchmesser und sind meiner Meinung nach von der Größe recht passend.
  • Stoffstreifen in der gewünschten Länge und Breite. In meinem Fall waren es zwei Streifen mit je 4 cm Breite. Nach dem Nähen ist noch ein Viertel übrig, sodass ich bei 2x 1cm war.
  • 1-2 kurze Streifen (Breite war bei mir die gleiche, wie oben beschrieben, Länge ca. 5cm- macht aber Sinn die erst später anzupassen) für die Schlaufen, durch die der Gürtel gezogen wird.

Den Stoff für den Gürtel nach Wunsch vernähen. Ich habe den Stoff an den Seiten nach innen gefaltet, in der Mitte geknickt (so wie auch Schrägband gefaltet ist) und dann vernäht.

Das Ende/ die Enden um beide Ringe schlagen und festnähen, wie auf dem Bild zu sehen ist.



Aus den kürzeren Bändern werden zwei Schlaufen angefertigt. Die Länge am besten direkt am Gürtel abmessen, sodass dieser in doppelter Lage hindurch passt. Anschließend die Streifen mit der Nähmaschine zum Kreis schließen.


Nun fragt man am besten seine Schneiderpuppe oder seinen eigenen Körper, wie die Maße passen.

Hier lässt sich erkennen, wie der Gürtel geschlossen wird. Erst durch beide Ringe nach innen ziehen und auf dem „Rückweg“ den Gürtel nur durch den unteren Rind fädeln.


Unschwer zu sehen ist auf dem Bild, dass die Bänder bei mir noch deutlich zu lang waren. Aber das lässt sich ja zum Glück einfach beheben.

Die Schlaufe, die auf dem Bild markiert ist, wird am Gürtel festgenäht. (Selbstverständlich nur an dem Teil, der gerade unten liegt. Ansonsten lässt sich der Gürtel nicht mehr öffnen, was mehr als unpraktisch wäre)
Die zweite Schlaufe bleibt lose. So kann man unterschiedliche Längen einstellen und die Enden trotzdem noch befestigen.

Mein Gürtel soll in erster Linie für eines meiner Kleider sein. Bei Hosen und Co ist zu beachten, dass diese auch Schlaufen haben, die mit denen des Gürtels zusammen passen müssen.

… und dann ist die Sache auch schon geschafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: