Schnittmuster basteln: Tiefer V-Ausschnitt

Ich habe definitiv zu wenig T-Shirts für den Sommer (eine eher subjektive Einschätzung). Und ich besitze ein Oberteil, dessen Ausschnitt mir überaus gut gefällt. Kombiniert man diese beiden Gedanken, ist klar, was zu tun ist: Beim gekauften Shirt abgucken, ein Schnittmuster basteln und los nähen.


Los geht´s


Schritt 1: Schnittmuster anpassen


Man nehme sich zunächst ein Schnittmuster für ein schlichtes T-Shirt. (Ich finde es überaus empfehlenswert sich eine Sammlung einfacher Grundschnitte anzulegen um diese dann immer wieder zu verändern. Solche kann man kaufen oder wie hier beschrieben selber machen)

Ärmel und Rücken dürfen so bleiben, wie sie sind. Interessant ist bei diesem Projekt nur das Vorderteil. Dieses zeichnet man sich ab. Allerdings nicht im Bruch, sondern komplett mit beiden Seiten.

Links die (sehr ungebügelte) Vorlage, rechts das Vorderteil des unbearbeiteten Schnittmusters


Das Vorderteil besteht aus zwei Teilen, die sich überlappen. Da die beiden Teile nicht zusammen genäht werden, entsteht ein locker fallender, halb offener Ausschnitt.

Zunächst zeichne man sich die beiden roten Linien ein (das Shirt hat Größe S. Wer etwas höher gewachsen ist, legt einfach ein paar cm drauf).
Anschließend verbindet man das Ganze wie abgebildet mit einer geschwungenen Linie.


Und nach dem Einsatz der Schere ist die Vorlage auch schon fertig.


Schritt 2: Es darf genäht werden


Für dieses Oberteil eignen sich dehnbare und relativ dünne Stoffe. Wir benötigen

  • 2x Vorderteil (spiegelverkehrt geschnitten, am besten Stoff falten und direkt durch die zwei Lagen schneiden)
  • 2x Ärmel
  • Rückenteil
  • Nach Belieben Bündchen für Ärmel und den unteren Saum


Dann darf auch schon die Nähmaschine ihr Werk tun:

  1. Schulternähte schließen
  2. Komplette Ausschnittskante versäubern (wichtig das schon an dieser Stelle zu erledigen, am Ende funktioniert das nicht mehr)
  3. Ärmel einsetzen

4. Seitennähte schließen. Dazu das Oberteil wie abgebildet übereinander legen und alle Kanten mit einfassen

5. Ärmel und untere Kante versäubern/Bündchen annähen

Fertig 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: